FacebookTwitterYouTubeInstagram
Kingstar Music
TESSERACT: ZWISCHEN PROGRESSIVE METAL UND DJENT
24. Aug 2015

TESSERACT: ZWISCHEN PROGRESSIVE METAL UND DJENT

Britische Experimental-Metaller mit drittem Album auf Tour
„Polaris“ erscheint am 18. September
Im Februar/März 2016 live in München, Köln, Berlin & Hamburg

Im weiten Feld zwischen harten Klängen, großer Virtuosität und hoher Musikalität entstehen immer wieder neue Sub-Genres des Metal. Eines der jüngsten ist Djent, und in diesem Bereich gelten die Briten TesseracT als Pioniere. Das Quintett um den Multiinstrumentalisten Alec „Acle“ Kahney hat mit bislang zwei Alben und zwei EPs bewiesen, warum sie zur Speerspitze dieses jungen Genres zählen: Ihre Musik ist raumgreifend und herausfordernd, belohnt den Zuhörer aber mit klanglichen Reisen, die in ihrer Vielschichtigkeit herausragende konzertante Ereignisse versprechen. Am 18. September erscheint ihr drittes Album „Polaris“, ein Konzept-Werk über die Frage nach der ultimativen Wahrheit über unsere moderne Welt. Im Anschluss gehen TesseracT auf Welttournee und werden zwischen dem 25. Februar und dem 2. März 2016 auch vier Deutschland-Shows in München, Köln, Berlin und Hamburg spielen.

Im modernen Metal finden sich einige der progressivsten Musiker in der gegenwärtigen Rockwelt und so ist es nicht überraschend, dass diese Musiker immer wieder in neue Sphären vorstoßen. Um diese Exkursionen in spannende Randzonen harter Musik benennen zu können, findet die Musikpresse gern neue Begriffe. Der Sound, der von Bands wie Meshuggah oder Sikth angestoßen wurde und in dem auch TesseracT als Pioniere und Protagonisten gelten, wurde auf den Namen Djent getauft. In Djent verbindet sich hochkomplexer Progressive Metal mit tieftönenden Gitarren, heftigen Rhythmuswechseln und fordernden Polyrhythmen, Ambient-Flächen und einem geradezu avantgardistischen Ansatz ans Songwriting. Mit einfachen Worten: Es ist Metal, der keine Grenzen kennt und sich eher intuitiv als kognitiv erfahren und entschlüsseln lässt.

Das Projekt TesseracT entstand erstmals bereits 2003 als Solo-Studio-Projekt des vielseitig begabten Gitarristen, Bassisten und Keyboarder Alec „Acle“ Kahney. Vollkommen auf sich gestellt produzierte er ein Demo, legte das Projekt aber hernach zwei Jahre auf Eis, bis er um den Jahreswechsel 2005/2006 mit Gitarrist James Monteith, Bassist Amos Williams und Schlagzeuger Jay Postones geeignete Mitstreiter für seine Visionen fand. Ein weiteres Demo genügte, um sofort einen Plattenvertrag zu ergattern; was noch blieb, war die Besetzung des Leadgesangs. Zunächst arbeitete die Band drei Jahre lang mit Absiola Obasanya, bevor sie Ende 2009 in Daniel Tompkins den perfekten Mann für das Frontmikro fanden.

In diesem Moment nahm auch die Karriere von TesseracT Fahrt auf. 2011 erschien ihr Debütalbum „One“, das in der Szene beachtliche Kritiken erhielt – insbesondere die Virtuosität der Band wurde immer wieder hervorgehoben. Sie erhielten mit dem Album eine Nominierung beim Golden Gods Award als „Best New Band“ und gewannen den Progressive Music Award. Weltweite Tourneen stützten diesen ersten Achtungserfolg, der allerdings durch den Ausstieg von Sänger Daniel Tompkins überschattet wurde.

Mit der mit rein akustischem Grundsound experimentierenden EP „Perspective“ (2012) sowie dem folgenden Album „Altered State“ (2013) begaben sich TesseracT in weitere Randzonen progressiver Rockmusik und orientierten sich mit den beiden Frontmännern Eliott Coleman und Ashe O'Hara auch gesanglich immer wieder neu. Seit Mitte vergangenen Jahres ist nun wieder Daniel Tompkins an Bord; mit ihm fand man zurück zu alter Stärke und legt nun Mitte September das dritte Album „Polaris“ vor. Auf Jenem begibt sich die Band auf die konzeptionelle Suche nach einer ultimativen Wahrheit, die die postmoderne Gesellschaft beschreibt und definiert – mit dem Fazit, dass es so etwas nicht geben kann. Die Musik zu diesem interessanten Überbau ist entsprechend weitläufig und höchst vielseitig. Sie changiert zwischen reinen Ambient-Flächen und atemberaubend intensiver Metal-Progression.

Marek Lieberberg presents
TesseracT

Do. 25.02.16 München Backstage Halle
Sa. 27.02.16 Köln Luxor
Di. 01.03.16 Berlin Magnet
Mi. 02.03.16 Hamburg Logo

Allgemeiner Vorverkaufsstart: Mi., 26.08.2015, 10:00 Uhr
Bundesweite Ticket Hotline: 01806 – 57 00 00
(0,20 Euro/Anruf aus dem dt. Festnetz, max. 0,60 Euro/Anruf aus dem dt. Mobilfunknetz)
www.eventim.de

Veranstalter-Webseite inkl. Fotos / Pressematerial
www.mlk.com
facebook.com/mareklieberbergtwitter.com/mareklieberberg

Allgemeine Links:
www.tesseractband.co.uk
www.facebook.com/tesseractband
Other News