FacebookTwitterYouTubeInstagram
Kingstar Music
JOHN 5: DÜSTERE GITARREN-VIRTUOSITÄT
28. Jul 2016

JOHN 5: DÜSTERE GITARREN-VIRTUOSITÄT

Einer der bedeutendsten US-Gitarristen auf Solotournee
Shows rund um sein 7. Soloalbum „Careful With That Axe“
Im Oktober live in Hamburg, Köln & Aschaffenburg

Ohne den vielseitig begabten Gitarristen John 5 wäre der Schock-Rock der USA um eine bedeutende Figur ärmer. Seit Mitte der Neunziger ist der aus Michigan stammende Gitarrist einer der gefragtesten Session-Musiker der härteren Gangart. Anfangs spielte er für die unterschiedlichsten Künstler, von k.d. Lang bis Whitesnake. Um die Jahrtausendwende gehörte er zur Besetzung der Band von David Lee Roth sowie bis 2004 zur Band von Marilyn Manson, der dem charismatischen Gitarristen auch seinen Namen John 5 verlieh. Seit 2005 arbeitet er eng zusammen mit Rob Zombie, spielt in dessen Liveband und schrieb die Soundtrack Musik für Zombies Kinofilme. Daneben hat John 5 seit 2004 insgesamt sieben Soloalben mit instrumentaler Gitarrenmusik veröffentlicht, das bislang letzte, „Careful With That Axe“, erschien Ende 2014. Nun kommt John 5 mit einer handverlesenen Band im Oktober für drei Shows in Hamburg, Köln und Aschaffenburg nach Deutschland.

John William Lowery, im Juli 1971 in Grosse Pointe, Michigan zur Welt gekommen, war sich mit sieben Jahren todsicher, dass für ihn nur eine Karriere als Gitarrist infrage kommt. Er studierte die Gitarrenarbeit auf den Alben seiner großen Helden wie KISS, Van Halen, Jimi Hendrix und Yngwie Malmsteen und evaluierte aus diesen Einflüssen einen eigenen, hochkomplexen und äußerst virtuosen Gitarrenstil. Mit 17 zog er nach Los Angeles, um Anschluss an die dortige Rockszene zu finden. Erste Engagements ließen nicht lange auf sich warten. Rudy Sarzo von Whitesnake engagierte ihn für sein Seitenprojekt Sun King. Über ihn lernte er den Produzenten Bob Marlette kennen, für den Lowery eine Zeit lang als Komponist von TV-Show-Melodien und Film-Soundtracks tätig war. Parallel ergatterte er die ersten Positionen als Lead-Gitarrist in Livebands zahlreicher Künstler.

1998 traf er auf sein Idol Eddie van Halen, der sich von Johns Gitarrenspiel und kompositorischen Fähigkeiten derart überzeugt zeigte, dass er nicht nur zum Leadgitarristen seiner Band, sondern auch zum Hauptsongwriter für die Platten von Roth wurde. In den folgenden Jahren sollten die beiden immer wieder zusammen arbeiten, sie verbindet mittlerweile eine enge Freundschaft. Diese Arbeit für Roth tröstete John Lowery auch darüber hinweg, dass seine Audition für die Band von Marilyn Manson daran gescheitert war, dass er zu spät zum Vorspielen kam und ihm ein anderer Gitarrist den Posten vor der Nase wegschnappte.

Doch er erhielt eine zweite Chance, denn auch Manson war die überragende Qualität dieses Gitarristen zu Ohren gekommen. Kurz vor Ende des Jahrtausends kam es daher zu einem gemeinsamen Lunch, bei dem Manson Lowery nicht nur den erneut vakanten Posten des Leadgitarristen anbot, sondern auch seinen seither gültigen Namen John 5 aus der Taufe hob, der zurück geht auf den Film „Nummer Fünf lebt!“. Bis 2004 war John 5 an allen Studioarbeiten und Tourneen von Marilyn Manson beteiligt, bevor er 2005 zur Band von Rob Zombie wechselte. Mit jenem verbindet ihn mittlerweile ebenfalls eine enge Freundschaft. John 5 arbeitete ebenso an allen bisherigen Studioalben von Zombie mit, wie er auch immer wieder als Komponist für die Soundtracks von Rob Zombies Kinofilmen in Erscheinung tritt.

Neben diesen Arbeiten als höchst gefragter Session-Gitarrist gründete John 5 bereits zwei Mal eine eigene Band, die beide je ein Album veröffentlichten: Zunächst Ende der Neunziger die Formation 2wo sowie 2005 die in der Szene stark beachtete Band Loser. Beide Bands scheiterten letztlich aber an der Frage nach kontinuierlicher Arbeit, da John 5 zu sehr eingebunden war in seine Engagements als Gitarrist für andere. Daher ging er dazu über, in den wenigen Auszeiten zwischen all seinen Projekten Soloalben mit instrumentaler Gitarrenmusik aufzunehmen, die ebenso düster gefärbt wie technisch anspruchsvoll ausfiel. Bislang hat John 5 unter seinem Namen sieben Alben veröffentlicht, eines davon wurde sogar unter dem Titel „Remixploitation“ von Nine Inch Nails-Kopf Trent Reznor komplett remixed. Im Oktober hat man nun Gelegenheit, John 5 einmal als alleinigen Kopf eines Projektes live zu erleben.

Live Nation Presents
JOHN 5

Mi. 12.10.16 Köln Luxor

Allgemeiner Vorverkaufsstart: Fr., 29.07.2016, 10:00 Uhr

www.ticketmaster.de
Ticket Hotline: 01806 – 999 0000 (Mo-Fr 8-22 Uhr / Wochenende u. Feiertage 9-20 Uhr)
(0,20 Euro/Anruf aus dem dt. Festnetz, max. 0,60 Euro/Anruf aus dem dt. Mobilfunknetz)

www.eventim.de
Ticket Hotline: 01806 – 57 00 00
(0,20 Euro/Anruf aus dem dt. Festnetz, max. 0,60 Euro/Anruf aus dem dt. Mobilfunknetz)

Veranstalter-Webseite:
www.livenation.de
facebook.com/livenationGSA
twitter.com/livenationGSA

www.john-5.com
www.facebook.com/John5official
Other News